SEO Wettbewerbsanalyse für Affiliate Projekte

Mit einer Wettbewerbsanalyse schätzt Du ein, ob Du Dich mit Deiner geplanten Affiliate Webseite gegen Deine Wettbewerber durchsetzen kannst. Du leitest Strategien ab und ermittelst den Aufwand für Deine Arbeit.

In Praxisaufgabe 1 hast Du bereits ein Thema für eine neue Affiliate Webseite gefunden, das Thema gegen die Gongfu Affiliate Marketing Prinzipen geprüft und Deine wichtigsten Keywords in Praxisaufgabe 2 mittels Keywordrecherche ermittelt. Wie Du eine Wettbewerbsanalyse durchführst, erfährst Du im Folgenden.

Table of Contents

Wie finde ich meine Wettbewerber?

Praxisübung 03: Mitbewerber ermitteln und bewerten

Um eine Konkurrenzanalyse durchzuführen gibt es gute Tools, welche Dich hierbei unterstützten. Das Finden der Wettbewerber selber zu übernehmen, hat jedoch den Vorteil, dass Du sicher sein kannst, dass Du nichts übersehen hast. Suche hierzu bei Google nach Deinen Hauptkeywords und schaue Dir die ersten zehn organischen, d.h. nicht bezahlten Suchergebnisse an:

  • Gibt es Domains, die immer wieder auftauchen?
  • Gibt es Webseiten, welche sich auf Dein Thema spezialisiert haben?

Nutze für die Suche ein Incognito Window wie es Firefox oder Chrome unterstützen. Du verhinderst damit, dass die Suchergebnisse durch Personalisierung aufgrund Deiner vergangenen Suchen beeinflusst sind.

Schreibe alle Domains und ihre Landingpages in eine Kopie dieses Google Spread Sheets, bei denen Du denkst, dass ihr um die gleiche Bedarfsgruppe kämpfen werdet. So hast Du alle Wettbewerber und ihre Kenndaten im Überblick.

Gesamtbild der Suchergebnisse

Wie Du in der Keywordrecherche gesehen hast, beachten Suchmaschinen-Nutzer vorwiegend den oberen Bereich der Suchergebnisse. Bevor Du Deine Wettbewerber weiter analysierst, schaue Dir unter diesem Gesichtspunkt erst einmal das Gesamtbild der Google Suchergebnisse zu Deinen Hauptkeywords an.

Die folgende Grafik zeigt beispielhaft einige von vielen möglichen Aufbauten der Google Websuche. Worauf es immer ankommt, ist die Frage nach dem Platz, der für organische Suchergebnisse zur Verfügung steht, denn hier willst Du deine Webseite durch Suchmaschinenoptimierung platzieren. Notiere Deine Beobachtungen ebenfalls im Google Spread Sheet.

Aufbau der Google Suchergebnisse mit Local Pack, Ads und Products sowie Universal Search Integration für Videos und Bilder.
Aufbau der Google Suchergebnisse mit Local Pack, Ads und Products sowie Universal Search Integration für Videos und Bilder. Umso weiter Suchmaschinenergebnisse unten platziert sind, umso weniger Aufmerksamkeit erhalten diese vom Nutzer.

Gibt es Ads in den Suchergebnissen?

Viele Anzeigen in den Google Suchergebnissen deuten darauf hin, dass das zugehörige Keyword hart umkämpft ist. Gilt dies für die bezahlten Suchergebnisse, so gilt dies häufig auch für die organischen. Die organischen Suchergebnispositionen verlieren zudem an Wert, denn sie werden von den Ads oberhalb der Suchergebnisse nach unten zu weniger klickstarken Positionen gedrückt, möglicherweise sogar aus dem initialen Sichtfeld des Nutzers below the fold.

Below the fold meint den Bereich einer Webseite, den der Nutzer nicht sieht, ohne dass er scrollen muss. Above the fold ist der initial sichtbare Bereich nach dem Seitenaufruf. Der Begriff fold stammt aus dem Analogen und bezeichnete den Knick beispielsweise bei Tageszeitungen.

Bedeutung von Above and Below the fold.
Bedeutung von above and below the fold.

Gibt es weitere SERP-Elemente zu Deinen Hauptkeywords?

Weitere Elemente in den SERPS (Search Engine Result Pages) können den verfügbaren Platz für organische Ergebnisse drastisch reduzieren. Im Folgenden findest Du eine Beschreibung der wichtigsten Elemente. Neben diesen gibt es eine ganze Reihe anderer Elemente, die in den Google Suchergebnissen erscheinen. Google testet bestehende und neue Elemente und entwickelt diese ständig weiter.

Die Google Websuche stellt je nach Suchterm neben den organischen und bezahlten Suchergebnissen häufig Suchergebnisse aus vertikalen Suchen wie Google Maps, Google Bildersuche, Google Videosuche, News, Finanzen, Google Books, Schoolar, Flights, Hotels und dem Android App Store dar. Aus diesem Grund spricht man auch von Universal Search oder Universal Search Ergebnissen. 

Local Packs mit Google Maps Integration

Local Packs mit Google Maps Integration deuten darauf hin, dass Google für dieses Keyword einen lokalen Bezug annimmt. Google vermutet beim Keyword "Edelsteine" beispielsweise die Suche nach einem Juwelier am aktuellen Standort des Nutzers und zeigt die Adresse, Öffnungszeiten und weitere Daten an. Die folgende Abbildung zeigt ein Beispiel.

Local Teaser Pack mit Google Maps Integration.
Local Teaser Pack mit Google Maps Integration.

Featured Snippets

Featured Snippets sind die Elemente, welche ganz oben auf Position "0" erscheinen. Sie extrahieren Listen, Tabellen, kurze Texte, Bilder und andere strukturierte Daten von Webseiten, um Suchen vom Typ informational zu beantworten, ohne dass der Nutzer die Google Suchergebnisse verlassen muss. Zur Erinnerung: 2019 sind es fast 50 Prozent der Suchen, welche ohne einen weiteren Klick auf ein Suchergebnis auskommen. Ist dies bei Deinem Keyword der Fall, so könnte Dein Ziel sein, durch Optimierung diesen Platz zu besetzen. Die folgende Grafik zeigt ein solches Featured Snippet.

Featured Snipped auf Position 0 in den Google Suchergebnissen.
Featured Snipped auf Position 0 in den Google Suchergebnissen. Fragen von Nutzern werden beantwortet, ohne dass diese die Google Suchergebnisse verlassen müssen.

Bilder OneBoxen

Bilder OneBoxen sind Slider in der Google Suche, welche Bilder aus der Google Bilder Suche anzeigen und in diese verlinken. Bilder OneBoxen werden häufig oben in den Suchergebnissen gezeigt, wenn Bilder für den Suchbegriff sinnvoll erscheinen. Die folgende Grafik zeigt einen solchen Fall. Um eigene Bilder in der Bilder OneBox zu plazieren, musst Du Suchmaschinen Optimierung für Deine Bilder betreiben. 

Bilder OneBox mit Bilder aus der Google Bildersuche.
Bilder OneBox in der Universal Search mit Bilder aus der Google Bildersuche.

Video Slider

Video Slider zeigen analog zur Bilder OneBox Videos aus der vertikalen Google Video Suche an. Die folgende Abbildung zeigt einen Video Slider, welcher auf drei organischen Suchergebnissen folgt.

Video Slider mit Videos aus der vertikalen Google Video Suche.
Video Slider mit Videos aus der vertikalen Google Video Suche.

Knowledge Graph Infobox

Google ergänzt die Suchergebnisse seit 2012 mit Daten aus der eigenen Wissensdatenbank namens Knowledge Graph. Dahinter steht die Idee direkte Antworten auf einfache Fragen zu liefern, wie Du bereits bei der Klassifizierung von Suchtermen nach Suchintentionen gesehen hast.

Eine Suche nach "Wie viele Sterne gibt es in der Milchstraße" liefert Dir sofort eine Antwort. Wichtig zu wissen ist, dass Du mit Deiner Webseite keine Möglichkeit hast, eine solche Infobox zu besetzen. Gleichzeitig verringern sich die Klicks auf organische Suchtreffer erheblich, wenn die Frage schon in den SERPS beantwortet wird. Die folgende Abbildung zeigt ein weiteres Beispiel einer  Knowledge Graph Infobox.

Daten aus Google's Wissensdatenbank Knowledge Graph in den Google Suchergebnissen.
Daten aus Google's Wissensdatenbank Knowledge Graph in den Google Suchergebnissen.

Detailanalyse der Wettbewerber

Nachdem Du Dir einen Überblick über die Zusammensetzung der Suchergebnisse zu Deinen Hauptkeywords geschaffen hast, schauen wir uns nun die ermittelten Wettbewerber etwas genauer an. Das Ziel ist die Wettbewerbsfähigkeit jeder einzelnen Domain einzuschätzen.

Wie präsentieren sich Deine Wettbewerber in den Google Suchergebnissen?

Webmaster haben begrenzten Einfluss auf die Darstellung des eigenen Listings in den Google Suchergebnissen. Suchmaschinenoptimierer nutzen die Möglichkeiten, um die Attraktivität des Listings bezüglich der Relevanz zu einem Keyword zu optimieren.

Ein relevant wirkendes Listing hat eine hohe Click-through-Rate (CTR). D.h. im Verhältnis zu den anderes Suchergebnissen, welche möglicherweise weniger relevant erscheinen, wird ein relevantes Listing häufiger geklickt. Die CTR ist zusammen mit der Return-to-SERP-Rate ein einfaches Mittel für Google, um die tatsächliche Relevanz einer Landingpage zu messen.  Die Return-to-SERP-Rate gibt an, wie häufig Besucher von einer Landingpage zu den Suchergebnissen der Suchmaschine zurückkehren, um einen relevanteren Treffer für die aktuelle Suche zu finden. 

Die Darstellung eines Listings kann beeinflusst werden durch title, description, Url und strukturierter Daten. Schaue Dir die Wettbewerber unter diesen Gesichtspunkten an.

Bestandteile title, description und Url eines Google Suchergebnis Listings.
Bestandteile title, description und Url eines Google Suchergebnis Listings.

Title

Der title wird im head-Bereich der HTML Seite angegeben und teilsweise von Google selber aus den Inhalten generiert, wenn die Suchmaschine es für nötig hält. Bei Content Management Systemen wird der Title bequem über die Einstellungen eingegeben, ohne dass HTML-Kentnisse vorhanden sein müssen. Webmaster haben etwa 70 Zeichen Platz, um hier präzise und prägnant zu beschreiben, was den Besucher auf der zugehörigen Landingpage erwartet und was er hier machen kann. Um die Relevanz der Landingpage deutlich zu machen, sollte das Hauptkeyword im Titel möglichst vorne vorkommen. Der Title ist ein Rankingfaktor.

Google misst den darzustellenden Bereich für den Titel in den SERPS nicht in Zeichen sondern in Pixeln. Da Google einen Font nutzt, bei dem die Zeichen unterschiedlich breit sind, hängt es von den verwendeten Zeichen ab, ob der gesamte Titel angezeigt oder mit "..." gekürzt wird. Die Angabe von 70 Zeichen ist daher nur ein ungefährer Richtwert.

Achte darauf, ob Deine Wettbewerber aussagekräftige, relevante und hilfreiche Titel formuliert haben. Achte auch darauf, ob Deine Wettbewerber möglicherweise nicht Dein Hauptkeyword fokusiert haben, sondern ein anderes verwandtes Fokuskeyword gewählt haben, dass für Dich ebenfalls interessant sein könnte.

Häufig nutzen Affiliate Webseiten mit "Vergleichstests" im Title UTF-8 Sonderzeichen wie Pfeile (lll➤,【ᐅᐅ】) und Haken (✅,❌,✓). Zwar erhalten solche Title wegen der ungewöhnlichen Zeichen viel Aufmerksamkeit, jedoch ist die Grenze zum Spam fließend. Nutzen Deine Wettbewerber solche Methoden? Sind es eine Hand voll bei Deinem Thema, ist das ein Zeichen für eine spammige Nische, welche von Google (noch) nicht als solche erkannt wurde.

Vergleichstests sind meist weder direkte Produkt-Vergleiche noch Produkt-Tests, obwohl sie dies suggerieren. Der Begriff ist ein Behilfswerk, um von der Nachfrage nach Produkttests zu profitieren, ohne diese kostenaufwendig durchführen zu müssen. Ein Vergleich der Produkte findet in den meisten Fällen nur indirekt statt. Herangezogen werden Produktmerkmale, Bewertungen von Amazon und anderer Portale sowie Ergebnisse fremder tatsächlich durchgeführter Tests und Vergleiche wie beispielsweise von Stiftung Warentest.

Description

Die description, auch Meta-Description genannt, wird neben dem title-Tag mit einem meta-Tag im head-Bereich angegeben. Wie der Title werden Descriptions teilweise selber von Google generiert. Die Description ist eine präzise und prägnante Beschreibung der Landingpage die etwas ausführlicher ist, als der Titel und etwa 160 Zeichen lang sein kann. Die Meta-Description ist kein direkter Rankingfaktor.

In den ersten verfügbaren Zeichen sollte das Fokuskeyword vorkommen, um die Relevanz der Landingpage deutlich zu machen. Die letzten Zeichen der Description sind ein idealer Platz, um die Bedarfsgruppe zu einer Handlung aufzufordern: "... Lade Dir jetzt das kostenlose E-Book herunter und eigne Dir das notwendige KnowHow an." Überlängen werden wie beim Titel mit "..." abgeschnitten. Haben Deine Wettbewerber den verfügbaren Platz für die Description sinnvoll ausgenutzt?

Url

Die Url entspricht der Url der Landingpage. Wenn die Webseite eine Breadcrump vorweist, nutzt Google auch gerne diese anstatt der Url. Idealerweise sollte die Url oder die Breadcrumb das Fokuskeyword der Landingpage enthalten, um in den Suchergebnissen als relevant zu erscheinen. Eine solche Url wird sprechende Url genannt, da sie eine Aussage über den Inhalt macht. Maximale Aufmerksamkeit kann generiert werden, wenn das Fokuskeyword im Title, in der Description und in der Url vorkommt. 

Strukturierte Daten

Mithilfe strukturierter Daten und der sehr umfangreichen Auszeichnungsmöglichkeiten wie auf schema.org beschrieben, lassen sich den Inhalten einer Webseite Bedeutung zuweisen.

Viele Content Management Systeme wie Wordpress und Publii integrieren die Schema.org Auszeichnungen zu großen Teilen automatisch und nehmen dem Webmaster damit viel Arbeit ab.

Maschinen wie Google nutzen diese Auszeichnungen, um die Inhalte von Webseiten im ersten Schritt besser verstehen zu können und im zweiten Schritt relevantere Suchergebnisse für ihre Nutzer auszuspielen. 

Mithilfe der Auszeichnungen lassen sich auch die Listings einer Affiliate Webseite in den SERPS auffälliger gestalten, um die CTR zu erhöhen. Erkennt Google beispielsweise die Auszeichnung einer Produktbewertung, besteht die Möglichkeit, dass Google diese mit in die Suchergebnisse aufnimmt und mit den bekannten Bewertungssternen wie in der folgenden Grafik darstellt. Man spricht hierbei von Rich Snippets oder Rich-Funktionen, da sie die herkömmlichen Listings aufwerten.

Rich Snippet mit Produktbewertung inklusiver Sterne und Preisangabe.
Rich Snippet mit Produktbewertung inklusiver Sterne, Verfügbarkeit und Preisangabe.

Was möchten Deine Wettbewerber mit Ihren Inhalten erreichen?

Schaue Dir zunächst an, was für eine Art von Webseite jeweils für Deine Wettbewerber vor liegt. Ist es ein Shop, eine andere Affiliate Webseite, eine Marke, ein Magazin, eine Applikation oder ein Wiki? Von der Art der Webseite und Landingpage lässt sich sehr gut auf die mögliche Intention schließen, welche Deine Wettbewerber bedienen möchten.

  • Indirekte Wettbewerber: Shops, Produktvergleiche und Applikationen wie SEO-Tools zielen eher auf die Suchintention transactional ab. Das Ziel ist die Bedarfsgruppe zu einem Kauf oder einem Abo zu bewegen.
  • Direkte Mitbewerber: Marken, Magazine, Bloǵs und Wikis bedienen eher den informational Suchintent. Die Bedarfsgruppe ist noch nicht so weit informiert, dass sie eine Transaktion abschließen möchte. Als Content Affiliate setzt Du genau hier an. Du informierst eine Bedarfsgruppe und nutzt das Vertrauen, dass Du durch hilfreichen Inhalte erworben hast, um Deine Nutzer zu einer Transaktion zu führen. 

Schaue Dir die Landingpages der Webseiten noch genauer an. Erkennst Du Handlungsaufforderungen, sogenannte Call-to-Actions wie "Jetzt kaufen" (transactional) oder "Hier klicken und mehr erfahren." (informational), welche an die Nutzer adressiert sind? Stimmen sie mit der angenommenen Suchintention überein?

Der beste Fall ist, wenn Deine Wettbewerber vorwiegend vom Typ Indirekt sind und Deine Keywords eine informational Suchintention einschließen. In so einem Fall hast Du eine grüne Wiese vor Dir, auf der Du Dich austoben kannst.

Wie hilfreich sind die Inhalte Deiner Wettbewerber?

Konzentriere Dich nun auf Deine direkten Mitbewerber. Wenn Du weißt, was Deine Wettbewerber mit ihren Inhalten erreichen möchten, kannst Du bewerten, wie hilfreich die Inhalte tatsächlich sind. 

  • Wie Umfangreich bearbeiten Deine Wettbewerber Dein Thema? Ist das Thema holistisch ausgearbeitet und möglicherweise von unterschiedlichen Perspektiven ausgeleuchtet?
  • Hast Du den Eindruck, dass der Autor sich mit dem Thema auskennt? Würdest Du ihn in dieser Hinsicht vertrauen? Gibt es möglicherweise eine Über-uns-Seite, welche die Expertise herausstellt?
  • Sind die Inhalte leicht konsumierbar? Nutzt die Konkurrenz Fotos, Grafiken und Videos, um den textlichen Inhalt unterstützend zu vermitteln? Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und machen den Konsum der Informationen angenehm und einfach. Die gleiche Wirkung haben strukturierte und typografisch sinnvoll gestaltete Texte mit Überschriften, Tabellen, Listen, Zitate und Hervorhebungen.
  • Werden Inhalte regelmäßig erweitert oder geändert? Die Waybackmaschine gibt Aufschluss über die historische Entwicklung eines Dokuments. Erweiterte und geänderte Dokumente sind ein Indiz für Aktualität.
  • Werden hilfreiche weiterführende interne oder externe Inhalte verlinkt? 

Qualität der Onpage Optimierung

Das Thema Onpage Optimierung ist sehr komplex und Du wirst es an späterer Stelle lernen, wenn Du Deine eigene Affiliate Webseite baust. In der Wettbewerbsanalyse kannst Du jedoch schon auf die Essenz der Onpage-Optimierung achten.

Die Essenz der Onpage Optimierung ist alle Inhalts-Bereiche eines Webdokuments prägnant und präzise auf das Thema auszurichten.

Die Inhalts-Bereiche einer Webseite sind:

  • Titel, welcher im Browsertab und in den Google Suchergebnissen angezeigt wird. 
  • Description, welche die Kurzbeschreibung des Dokuments ist. Titel und Description hast Du bereits untersucht, als Du die Präsentation der Wettbewerber in den SERPS untersucht hast.
  • Hauptinhalt inklusive aller Aspekte der Inhaltstrukturierung mit Einleitung, Zusammenfassung, Überschriften, Tabellen und Tabellenunterschriften, Grafiken und Bildunterschriften sowie Verlinkungen auf externe und interne weiterführende Inhalte.

Werden Deine Wettbewerber häufig referenziert?

Google basiert ursprünglich auf dem Page-Rank Algorithmus. Die Idee ist Webdokumenten eine Autorität entsprechend der Anzahl und Qualität der Backlinks, d.h. eingehenden Verlinkungen fremder Webseiten, zuzuweisen. Die Qualität der Backlinks bemisst sich wiederum an der Autorität der verlinkenden Webseiten. 

Das Ranking der Webdokumente zu einem Keyword erfolgte absteigend entsprechend der Autorität. Heute ist der Suchalgorithmus sehr viel komplexer aber Backlinks spielen immer noch eine große Rolle. 

Mit dem kostenlosen SEO-Tool Domainvalue kannst Du Dir die Anzahl der Backlinks jeder beliebigen Domain anzeigen lassen. Die folgende Grafik zeigt einen Ausschnitt der Analyseergebnisse einer Domain mit 233.841 Backlinks. 

Backlinks SEO Tool
Analyseergebnisse des Backlink SEO Tools domainvalue.de für eine Domain mit 233.841 Backlinks von 313 Domains mit 273 unterschiedlichen IP-Adressen in 247 Subnetzen.

Besonders interessant sind aber die Anzahl der Domains und die IP-Adressen sowie Subnetze. Eine Domain gilt dann als besonders Autoritär, wenn sie Backlinks von vielen autoritären Domains mit unterschiedlichen IP-Adressen aus unterschiedlichen Subnetzen hat.

Ein Backlinkprofil das viele Backlinks aufweist, bei dem die linkgebenden Domains aber gleiche IP-Adressen oder IP-Adressen aus gleichen Subnetzen besitzen, ist im Gegensatz dazu sehr unnatürlich und kann der Ziel Domain sogar beim Ranking schaden.

Die Anzahl der notwendigen Backlinks für gute Rankings unterscheiden sich von Thema zu Thema. Schaue Dir die Backlinkprofile Deiner Wettbewerber diesbezüglich an.

  • Haben alle Wettbewerber viele in der Summe natürliche wirkende Verlinkungen?
  • Ranken möglicherweise auch Wettbewerber sehr gut, obwohl sie kaum Backlinks besitzen?
  • Anhand der Karte erkennst Du, ob die Backlinks aus dem gleichen Sprachraum wie die Inhalte stammen. Ist dem nicht so? Das ist ebenfalls ein Zeichen für ein unnatürliches, manipuliertes Linkprofil.

Mit der Zeit wirst Du Deinen Wettbewerbern mindestens gleich kommen. Mit der Backlinkanalyse schätzt Du den Aufwand ab, den Du hierfür benötigst.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast Praxisaufgabe 3 abgeschlossen. Nun hast Du einen Überblick über Deine Wettbewerber, deren Stärken und Schwächen und kannst in etwa einschätzen, ob sich das Thema weiterhin für Dich als interessant darstellt. Ist dem so, wirst Du nun im letzten Schritt der Themenfindung prüfen, ob es geeignete Partnerprogramme gibt, mit denen Du Dein Thema monetarisieren kannst. Erscheint Dir das Thema nach der Wettbewerbsanalyse ungeeignet, so versuche es weiter mit einem anderen Thema.

You may also like:

CMS Vergleich für Content Affiliate Marketing

Im Folgenden findest Du Portraits aller wichtigen CMS für Content Affiliate Marketing zum Vergleich. Alle Portraits sind gleich aufgebaut und…

Onpage Rankingfaktoren für Affiliate Webseiten

Dieser Artikel stellt die Liste der wichtigsten Onpage Faktoren zur Suchmaschinenoptimierung für Affiliate Webseiten dar. Belege für Rankingfaktoren werden aufgeführt,…

Keywordrecherche für Affiliate Projekte

Eine Keywordrecherche ist ein systematisches Vorgehen, um die Suchbegriffe zu identifizieren, welche Deine Bedarfsgruppe eingibt, um eine Suche in…